Rund um die Uhr für Sie erreichbar

Tel. 06341/93530

In Ihrer Nähe: Landau · Edenkoben · Kandel

Manfred (Mane) Funck

geboren am 27. Juni 1961 in Vorderweidenthal
gestorben am 7. Juli 2014 in Landau

Seht die Wolken am Himmel ziehen, schaut ihnen zu und denkt an mich.
Das Leben war doch nur geliehen und eine Wolke- das bin ich.




Ehrender Nachruf der Ortsgemeinde Vorderweidenthal durch Ortsbürgermeister Volker Christmann:

Liebe Angehörige, liebe Trauergemeinde,

unser Ort trauert um Manfred Funck, einen Mitbürger, allseits liebevoll nur Mane oder Fred genannt.
Als Jugendlicher versuchte auch er sich als Fußballer aber die Fußstapfen seines Bruders Klaus waren zu groß und so wurde aus ihm ein begeisterter Motorradsportler.

Bei einem Ausflug des Sportvereins 1985 nach Reichmannsdorf in Oberfranken, wo ein Teil unserer Bevölkerung bei der Evakuierung zu Beginn des Krieges untergebracht war, passierte das Unfassbare. Er stürzte so unglücklich, dass er eine Querschnittslähmung davontrug. Von nun an war die Folge das Leben im Rollstuhl.

Als die Behinderung die Ausübung seines Berufs als Bäckermeister nicht mehr zuließ, ergab er sich nicht einfach seinem Schicksal sondern suchte neue Betätigungsfelder.

Das Computerzeitalter war angebrochen. Mit großem Eifer und Begeisterung stieg er in dieses neue Medium ein und war bald der erste Fachmann dafür in unserem Ort. Bald wussten alle, bei Computerproblemen einfach Manne fragen.

Für Vorderweidenthal entwickelte und betreute er im Auftrag der Ortsgemeinde unsere Internetseite.

Unsere Mitbürger wählten ihn in den Gemeinderat, dem er von 1994 bis 2002 angehörte.

Hier engagierte er sich ganz besonders für unsere Kerwe sowie die Oster- und Weihnachtsmärkte.

Für den Sportverein saß er viele Jahre im Vereinsausschuss und als die Gründung eines Fördervereins für den Sportverein anstand, war er 6 Jahre lang dessen 1. Vorsitzender.

Eine Herzensangelegenheit für ihn war die Jugend unseres Ortes. In einem Team mit Gleichgesinnten organisierte er von Beginn unseres Jugendraumes in den 90´er Jahren über fast 20 Jahre die Jugendarbeit, leitete Jugendstunden und Freizeiten. Bis zu Letzt war er hier einer der Aktivposten.

An manchen Sommerabenden sah man ihn, wenn er mit seinem Sportrollstuhl unterwegs war, was ihm sichtlich großen Spaß bereitete.

In letzter Zeit war es ruhig um ihn geworden und als sich die Nachricht verbreitete, es gehe ihm nicht gut, er sei im Krankenhaus, war eine gewisse Angst nicht zu verleugnen.

Am Dienstag um 10 Uhr war es Gewissheit. Die Kirchenglocken läuteten zum Zeichen des Todes von Mane.

Die Ortsgemeinde Vorderweidenthal bedankt sich für Deinen ehrenamtlichen Einsatz für das Gemeinwohl und die Arbeit mit der Jugend, genauso der Sportverein Blau-Weiß und der Förderverein für Deinen Einsatz in all den Jahren.

Für die Gemeinde lege ich Dir als letzten Gruß diesen Kranz nieder, wie auch die Vertreter des Sport- und des Fördervereins Dir mit ihrem Blumengebinde die letzte Ehre erweisen.

Wir nehmen Abschied von einem allseits beliebten Mitbürger und Freund.

Mane wir vermissen Dich schon jetzt

Kerzen

Kerze

Drangsal Bestattungshaus
entzündete diese Kerze am 11. Juli 2018 um 12.19 Uhr

Wieder ein Jahr ohne Dich, welches von Gesprächen und Gedanken geprägt war und wir uns oft sagen hören was für ein toller Mensch du warst.

Sehen Sie weitere 13 Kerzen…

Kondolenzen

Stimmungsbild

Armin Hott & Jacqueline Bär-Hott
schrieb am 15. Juli 2014 um 22.05 Uhr

In der ersten Reihe bei Konzerten wird eine Lücke klaffen.
Seine positive Ausstrahlung wird uns fehlen.

Unser aufrichtiges Beileid.

Armin Hott & Familie

Sehen Sie weitere 2 Kondolenzen…

Termine

Der letzte Termin

Trauerfeier mit UBS, Friedhof Vorderweidenthal

Samstag, 12. Juli 2014 14.00 Uhr